Jetzt Frühbucher-Ticket sichern

A Horse is a Horse, of Course!?

Internationales Symposium zum Wohlergehen des Pferdes

 

Bist du ein pferdegestützter Therapeut, Trainer oder einfach Reiter und Pferdemensch? Dann wird dir dieses einzigartige Online-Event dabei helfen, ein noch tieferes Verständnis für das Pferd zu entwickeln und deine Arbeit mit ihnen nachhaltig zu inspirieren. Los geht's am 20. November 2021. Meld dich jetzt an und lerne mit uns von einigen der am seltensten gehörten und doch inspirierendsten Pferdemenschen der Welt! 

Jetzt Frühbucher-Ticket sichern

A Horse is a Horse, of Course!?

International Symposium for Equine Welfare and Wellness

 

A unique online event to promote the safety, care and well-being of equines in Animal-Assisted Therapies and Learning programs, and to inform and inspire equine assisted practitioners, horse professionals and general horse people alike towards more understanding in all equine settings. Starting Nov 20, 2021!

Get your ticket now

Vertiefe dein Verständnis für das Pferd und bringe deine Arbeit auf das nächste Level

 

Wenn du professionell, persönlich oder in der pferdegestützten Praxis mit Pferden arbeitest, legst du natürlich Wert darauf, dass du dem Pferd „keinen Schaden“ zufügst.

Um sicherzustellen, dass es unseren Pferden gut geht, brauchen wir viel Wissen über sie.  Denn, seien wir mal ehrlich: Ein Pferd ist nicht einfach nur ein Pferd – für uns zumindest nicht. Aber was ist ein Pferd – und wie kann ein Perspektivwechsel die Art und Weise verändern, wie du mit ihm arbeitest? 

Wie wir, hast du dich bestimmt schon gefragt:

  • Wie arbeite ich authentisch und respektvoll mit Pferden?
  • Was braucht es, um das Pferd zu „sehen“, damit meine Interaktion mit ihm das Wohlergehen aller Beteiligten fördert, frei von Druck und Zwang?
  • Wie kann ich mich mit diesem anderen Wesen so verbinden, dass unsere Interaktionen frei von Druck und Erwartung werden, sondern eine echte Kommunikation entsteht? 

Trotz tausender Bücher, Videos und Schulungen ist es noch immer schwierig, gutes und anwendbares Wissen zu diesem Thema zu finden. Es gibt viele Trainer und erfahrene Pferdeleute, die ihr Wissen über Pferde beschreiben können und das auch tun. Einige verfügen auch über Ausbildungssysteme und -methoden – wenn auch nicht alle ihren theoretischen Ansatz vollständig widerspiegeln. Außerdem gibt es viele wissenschaftliche Studien, die natürlich wertvoll und wichtig sind, die aber nichts über die praktische Anwendung sagen. 

Und dann gibt es Menschen, die wissen, wie es geht, die tatsächlich leben, was so viele andere anstreben. Sie werben nicht, sprechen oft nicht einmal in der Öffentlichkeit, sondern bleiben oft eher für sich. Hast du Lust, einige von ihnen kennenzulernen? 

In diesem umfassenden Online-Symposium lernst du eine handverlesene Auswahl echter Pferdemenschen aus der ganzen Welt kennen, die nicht auf den großen Bühnen der Pferdebranche stehen. Sie sind nicht diejenigen mit den hohen Marketingbudgets.

Aber jeder von ihnen hat einen ganz besonderen Umgang mit Pferden. Und jeder hat sich bereit erklärt, etwas von seinem gewonnenen Wissen mit dir zu teilen, was hoffentlich dein Verständnis von „dem Pferd“ verbessern und authentischere Interaktionen mit ihm ermöglichen wird. 

Denn “a horse is a horse, of course” – ein Pferd ist natürlich ein Pferd – und doch noch so viel mehr.

Event Trailer
 

Werde Teil des diesjährigen Symposiums und erweitere deine Perspektive rund um den Partner Pferd! 

Jetzt Frühbucher-Ticket sichern
Dein Ticket-Paket

Handverlesene Referenten

Die Interviewpartner wurden alle von Ilka Parent mit ihrem umfassenden Blick auf die Therapie- und Pferdewelt sorgfältig ausgewählt und wärmstens empfohlen als Stimmen, die wichtige Botschaften für die Pferdewelt haben.

Sechs halbstrukturierte Interviews

Ausführliche Videointerviews mit allen Referenten, die ihren einzigartigen Zugang zu Pferden beschreiben und viele inspirierende, praktische Ideen für den persönlichen und Praxis-Alltag mitbringen – Mehr als 8 Stunden Videoinhalt! Plus: Audioversionen jedes Videos!

Englisch und Deutsch

Fast alle Interviews wurden auf Englisch geführt. Alle Videoinhalte sind jedoch in Englisch UND Deutsch direkt oder über Untertitel verfügbar.

Lass dir Zeit

Mit  deinem Ticket erhältst du sechs Monate lang Zugriff auf die Videos – damit du dir die Zeit nehmen kannst, sie gründlich durchzuarbeiten und immer wieder hineinzuschauen.

Meet your Hosts

Welcome to this year’s Symposium! 

My name is Ilka Parent and it is my pleasure to welcome you to this year’s Symposium. For the past 4 years, these symposiums and corresponding compendiums have become a recurring and reliable source of information and inspiration for mental health and equine professionals working with horses in a therapeutic and/or learning setting, as well as clinicians and horse lovers worldwide. 

I am excited to host  this year’s Symposium online, making it even more accessible for all of you from around the world.

Let us come together again this year and learn – and potentially inspire one another – to become better in our interaction with these wonderful beings. Let us learn from one another so that we can continue to improve the welfare and wellbeing of horses in the equine assisted and facilitated work place and beyond.

Deine Gastgeber

Willkommen zum diesjährigen Symposium! 

Mein Name ist Ilka Parent und ich freue mich, dich zum diesjährigen Symposium begrüßen zu dürfen. In den letzten 4 Jahren haben sich diese Symposien und die entsprechenden Kompendien zu einer wiederkehrenden und zuverlässigen Informations- und Inspirationsquelle für Psychiatrie- und Pferdefachleute, die mit Pferden in einem therapeutischen und/oder Lernumfeld arbeiten, sowie für Trainer und Pferdeliebhaber weltweit entwickelt. 

Ich freue mich, das diesjährige Symposium online zu veranstalten und es für euch aus der ganzen Welt noch zugänglicher zu machen.

Lasst uns dieses Jahr wieder zusammenkommen und lernen – und uns möglicherweise gegenseitig inspirieren – im Umgang mit diesen wunderbaren Wesen besser zu werden. Lass uns voneinander lernen, damit wir das Wohlergehen und das Wohlbefinden von Pferden in der pferdegestützten Arbeit und darüber hinaus weiter verbessern können.

Schön, dich kennenzulernen!

Ich bin Daniela Kämmerer und unterstütze Ilka in diesem Jahr dabei, das Symposium zu einem Online-Event zu machen. Meine persönliche und berufliche Mission ist die Verbindung und die persönliche Entwicklung von Pferden und Menschen, und als Ilka mich bat, dieses besondere Event mit ihr auszurichten, war ich sofort an Bord.

Neben der Durchführung von Events und der Moderation von Online-Events mit inspirierenden Pferdeleuten unterrichte ich Yoga für ReiterInnen, arbeite als Coach für Persönlichkeitsentwicklung und Horsemanship, trainiere und entwickle Pferde und vermittle zwischen Pferd und Mensch. Weitere Informationen unter danielakaemmerer.de

Hallo zusammen!

Ich bin Lizzie MacKenzie, Filmemacherin aus Schottland. Mit meinen Filmen möchte ich  Menschen dazu zu inspirieren, mit Neugier und Staunen über die Welt und die Kreaturen, die sie bewohnen (einschließlich der Menschen!), zu leben. 

Vor meiner Filmkarriere habe ich hauptberuflich mit Pferden gearbeitet. Ich wurde jedoch regelmäßig mit der Wahrheit konfrontiert, dass wir Menschen oft viel weniger darüber wissen, wie Pferde wirklich denken und fühlen, als wir meinen. Es war zum Teil diese Erkenntnis, die mich zum Filmemachen brachte, und deshalb freue ich mich so sehr, mit Ilka zusammenzuarbeiten, um so wichtiges Wissen und Erfahrung in die Welt zu tragen. Weitere Informationen findest du unter: www.ofthewild.me

Zitat


"Pferde und Menschen. Anders, und doch gleich."

– Catherine O'Donnell


 

Jetzt Frühbucher-Ticket sichern
Video Poster Image
Stimmen zum Symposium


”

Wir sind alle hier mit unterschiedlichen Perspektiven, unterschiedlichen Talenten und unterschiedlichen Stärken.  Es ist diese wunderbare Gruppe von Menschen, die nicht miteinander konkurrieren, sondern für das gleiche Zie antreten: um für die Pferde da zu sein.

Emily Kieson – Forschungsdirektorin, MiMer Center


”

... Der Versuch zu verstehen, 'wer' das Pferd eigentlich ist, denn das fehlt sehr. Wir wissen sehr wenig über sein Leben.

 

Crispin Parelius Johanessen – Pferdefotograf


”

Es wäre so schön, wenn wir als menschliche Wesen wieder in uns so ausgeglichen wären, dass wir die Pferde nicht brauchen, sondern einfach mit ihnen zusammen sein wollen und sie so sein lassen können, wie sie sind.

Eva Balzer – Coach

Sichere dir heute deinen Platz

 


 

Erhalte Zugang zu dem selten vermittelten Wissen und der Erfahrung von führenden, aber meist zurückhaltenden Pferdemenschen aus der ganzen Welt und steige ein in den Dialog, wie wir alle noch bessere Partner für unsere Pferde werden können!
Jetzt Frühbucher-Ticket sichern
Your speakers

Your interview host

Die Referenten
Arieahn Matamonasa Bennett (USA)

Arieahn ist eine interkulturell ausgebildete Heilerin und Lehrerin. Sie absolvierte ihren MA und Ph.D. in klinischer Psychologie und der Fielding Graduate University und ist zugelassene Psychologin. Sie ist Associate Professor an der School of Continuing and Professional Studies (SCPS) der DePaul University in Chicago, wo sie in den letzten zwei Jahrzehnten unterrichtet hat. Sie hat zahlreiche Veröffentlichungen und Lehrtätigkeiten in multidisziplinären Forschungsbereichen verfasst: Interkulturelle, ethnische Minderheiten- und indigene Psychologie, Frauenpsychologie und Geschichte, Wissenschaft und Psychologie der Mensch-Tier-Beziehungen.

Neben der Lehrtätigkeit unterhält sie eine kleine Privatpraxis, die pferdegestützte Psychotherapie und erfahrungsorientiertes Lernen in der Natur als Teil einer ganzheitlichen therapeutischen Praxis einbezieht. 

Boris Kriegel (GER)

Da seine Mutter eine ambitionierte Dressurreiterin war, gehörten Pferde seit jeher zu Boris' Leben. Als Kind verbrachte er Stunden und Stunden mit ihr in der Scheune. Er bemerkte, dass die Pferde anders auf ihn reagierten, aber damals war ihm das sogar ein bisschen peinlich.

Später studierte er zunächst Biologie und Maschinenbau, bis er sich schließlich für einen Arztberuf in der Osteopathie für Menschen entschied.

Obwohl ihn Pferde sein ganzes Leben lang begleiteten, war es das Schicksal, das ihn schließlich in engen Kontakt mit ihnen brachte – denn viele dieser Kunden in seiner Kölner Praxis erwiesen sich als Pferdebesitzer, sodass er schließlich auch an einigen ihrer Pferde arbeitete. 

Später wechselte er und spezialisierte sich auf die "Bowen-Therapie" für Pferde, als einer der ersten Praktiker, die diese Techniken an Pferde anwandten. Heute bietet er neben seiner täglichen Arbeit mit Pferden Aus- und Weiterbildungen in der Pferdeosteopathie an.

Randy Mandrell (USA)

Randy Mandrell ist Mitbegründer und Direktor der pferdegestützten Arbeit bei Refuge Services in Lubbock, Texas. Er ist der erste professionelle Pferdemensch, der ambulante pferdegestützte Psychotherapie in Zusammenarbeit mit professionellen Beratern im US-Bundesstaat Texas anbietet und seit 22 Jahren die Modellarbeit von EAGALA (Equine-Assisted Growth and Learning Association – Vereinigung für Pferde-unterstütztes Wachstum und Lernen) in sein Geschäft integriert. Randy hat über 40 Jahre Erfahrung mit Pferden, davon 25 Jahre als professioneller Pferdetrainer und Hufschmied.

Randy wurde 2001 von EAGALA als „Outstanding Horse Professional“ für seine hervorragende Arbeit mit Kunden und die Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten in seiner Gemeinde ausgezeichnet.

Er ist von EAGALA Advanced zertifiziert und arbeitet seit über 17 Jahren für EAGALA. Zuvor war er als Direktor für Pferdedienste in einem stationären Behandlungszentrum für Mädchen mit Essstörungen tätig, wobei das EAGALA-Modell als eines der wichtigsten therapeutischen Interventionsinstrumente verwendet wurde. Randy setzt sich sehr dafür ein, anderen dabei zu helfen, den Einsatz ihrer Pferde in Therapiesettings zu maximieren. 

Andrea Datz (USA)

Andrea wendet eine spannende Mischung aus den Prinzipien der somatischen Bewegungslehre, der biodynamischen Craniosacral-Therapie und des argentinischen Tangos an, um Menschen dabei zu helfen, selbstbewusste, selbstbewusste, dynamische und anpassungsfähige Partner für ihre Pferde zu werden, unabhängig von Lebensphase und Erfahrungsstand des Pferdes oder des Menschen oder Leistungsfähigkeit.

Entwickelt im Laufe ihrer Lebenszeit, in der sie mit Pferden von der Geburt bis zum Lebensende zusammenlebt und sie betreut, priorisiert diese Art, mit Pferden zusammen zu sein, deren Empfindungsvermögen, ihre Intelligenz und gibt ihnen ein Gefühl der Wahl.

Ihre Überzeugung: Wenn wir den Menschen beibringen, anpassungsfähig und nuancensensibel zu sein, wird es möglich, sich MIT ihren Pferden zu bewegen, im wahrsten Sinne die Harmonieerfahrung zu teilen, sodass die Partnerschaften für beide Seiten von Nutzen sind und ein Leben lang halten.

Irena Gubina (SLO)

Irena Gubina (EAGALA zertifiziert) ist Reitlehrerin mit einem einzigartigen Lehr- und Lernweg, Absolventin der Ethology Academy (SA) und Studentin der Evolutiven Naturheilkunde. 

Nachdem sie umfangreiche Erfahrungen im Springreiten, Trabertraining, Turf, Wanderreiten und der Dressur (im Gestüt Lipica) gesammelt hatte, beschloss sie, durch die Zucht ihrer eigenen Lipizzaner ihren eigenen Weg der Ausbildung und Aufzucht von Pferden zu gehen. Sie begann, ihre jungen Lipizzaner autodidaktisch und gebisslos in der Dressur auszubilden, basierend auf den klassischen Prinzipien der Einbeziehung des Körperbewusstseins, einer subtilen Kommunikation, der funktionellen Biomechanik von Pferd und Reiter, gegenseitiger Spiegelung und dem bewussten Einsatz von Aufmerksamkeit.

Ihre Art, Pferde zu unterrichten oder zu trainieren, ist einzigartig und visionär. Vor fünf Jahren trat sie einem Team von EAP/EAL-Anbietern im Youth Health Resort Rakitna bei, wo sie als Head of Equine Training und Co-Therapeutin arbeitet. Ihre Reitkunst unterrichtet sie einzeln oder in Gruppenseminaren im privaten Rahmen einer Lipizzaner-Lodge in Slowenien. Ihr Ziel ist es, eine Akademie zu entwickeln, die sich auf subtiles Pferdetraining als Weg zur Veränderung der eigenen Perspektive und des Körper-Geist-Zustands konzentriert und dort ihr aktuelles Wissen über die Evolutive Naturheilkunde einbringt.  

Catharine O'Donnell (USA)

Cathy O'Donnell ist in der klassischen Dressur ausgebildet, die die Verantwortung des Reiters und die Kommunikation "mit" statt "zum" Pferd stark betont.

Sie verbrachte Jahre unter und mit Top-Profis der damaligen Zeit und arbeitete schließlich mit Gerd Zuther auf der November Hill Farm. "Vorwärts reiten!" und "Nicht Ziehen!" waren Sätze, nach denen sie lebte. Cathy verließ in den 90er Jahren die Sicherheit dieser Welt und stellte fest, dass die allgemeine öffentliche Sicht auf das Pferd eine ganz andere war als die professionelle Sichtweise, die sie gewohnt war. Sie lebte mit ihrer Familie und ihren Pferden zusammen. Auch das Vokabular stimmte nicht überein. Gleichzeitig sah sie starke Parallelen und Unterschiede zur Erziehung/Ausbildung von Kindern und zur Ausbildung/Aufzucht von Pferden.

Diese beiden Erkenntnisse brachten sie ab von dem Versuch, ihre Karriere als Reitlehrerin fortzusetzen, und führten zu einem Interesse an "Pferden in der Therapie".

Deine Interview-Moderatorin

Ilka Parent (GER)

MS, LPC, Dipl.-Ing. -Psych., Klinische Psychotherapeutin, Zertifizierte Traumatherapeutin (DeGPT) 

Ilka stammt ursprünglich aus Deutschland und hat fast 20 Jahre in den USA gelebt und gearbeitet (1992-2011). Ihre über 20-jährige Ehe mit einem amerikanischen Soldaten eröffnete ihr die Möglichkeit, in verschiedenen militärischen Abteilungen, zuletzt in eigener Praxis, vor allem im aktiven Dienst und deren Familien zu arbeiten. Im Jahr 2006 erfuhr Ilka Parent von einer Behandlungsmethode namens "Equine Assisted Psychotherapy" (EAP), die von EAGALA angeboten wird. Seit ihrer Erstzertifizierung im Jahr 2007 ist die Pferdegestützte Psychotherapie ein fester Bestandteil ihrer klinischen Arbeit.

Ilka kehrte 2011 nach Deutschland zurück und etablierte die Equine Assisted Psychotraumatherapy, die spezifische psychotraumatherapeutische Techniken und Leitlinien integriert, um gezielt mit Menschen zu arbeiten, die an komplexen Kindheitstraumata und anderen (z.B. kampfbezogenen) traumatischen Erfahrungen leiden. Sie ist eine leidenschaftliche Fürsprecherin für das Wohlergehen von Pferden in pferdegestützten Umfeldern sowie für die trauma-informierte Behandlung.

Um mehr über Ilka Parent, ihre Arbeit und ihre Publikationen zu erfahren, schau doch mal hier: mindsnmotion.org

Über dieses Symposium

Aufgrund der Pandemie haben wir uns entschieden, das diesjährige Symposium online anzubieten: Mit von Ilka Parent speziell aufgrund ihrer Arbeit und ihres Fachwissens ausgewählten Referenten führte sie ausführliche, halbstrukturierte Interviews.

Diese werden Interviews werden, geschnitten und auf Englisch und Deutsch untertitelt,  ab dem 20. November 2021 für dich in das Symposium online gestellt. Dort kannst du sechs Monate auf sie zugreifen. Eventuell aufkommende Fragen kannst du dabei bis zum 14. Februar einreichen. Je nach Anzahl der Fragen und des geäußerten Interesses findet dann im März 2022 eine Online-Podiumsdiskussion mit diesen Referenten als Live-Zoom-Event statt, bei der deine Fragen vom gesamten Panel aufgegriffen und diskutiert werden. Diese Einrichtung ermöglicht es dir, genügend Zeit zu haben die Interviews und die übermittelten Informationen ausführlich zu studieren. 

Geschichte

Das Symposium war die kreative Vision von Ilka Parent von Minds-n-Motion. Durch ihre Tätigkeit als pferdegestützte Traumapsychotherapeutin sensibilisiert, rückte das Wohl aller an pferdegestützter Arbeit beteiligten Personen zunehmend in den Fokus. Da der Markt für Psychotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Coaching seit vielen Jahren von einer Vielzahl von Angeboten überschwemmt wird, die für die Einbindung von Tieren werben, verwirklichte sie ihren Wunsch, deren Wohlergehen gezielt zu fördern im Jahr 2016, als sie beschloss, jährliche Symposien zu organisieren und zu veranstalten.

Seit Sommer 2017 finden diese nun jährlich statt, um diese und damit verbundene Themen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Alle bisherigen Symposien liegen in Form einer Reihe von Kompendien vor, die jeweils die schriftlichen Beiträge der gehaltenen Vorträge enthalten und als Nachschlagewerke und Inspirationsquellen für die gesamte Branche sowie Pferdertrainer und Pferdemenschen auf der ganzen Welt dienen.

Vision

Mission: Die Sicherheit, Pflege und das Wohlbefinden von Pferden, Eseln und Maultieren in Interaktionsprogrammen für Pferde durch Wissenschaft, mitfühlende Untersuchungen und interdisziplinäre Zusammenarbeit zu verbessern.

Eine Teamleistung: In den letzten fünf Jahren haben viele Menschen Ilka Parent dabei unterstützt, diese jährlichen Veranstaltungen zu verwirklichen. 2021 co-hosted Daniela Kämmerer von Body, Mind & Horses das diesjährige Online-Event, Lizzie MacKenzie unterstützt durch ihre filmische Arbeit.

Ziel: Das Symposium soll eine Plattform für Referenten und Teilnehmer schaffen, um zusammenzukommen, zu diskutieren und ihr Wissen über Pferde im Allgemeinen und Pferde in interaktiven Pferd-Mensch-Programmen auszutauschen. Die Einnahmen werden, wie immer, zur Finanzierung zukünftiger Forschung zum Wohlergehen und Wohlbefinden von Pferden in pferdegestützten Programmen und pferdebasierten Therapiediensten für bedürftige Kunden verwendet.

Event Trailer (2018)
 

Werde Teil der diesjährigen Online-Version des Symposiums und steige in den Dialog ein!

Dein Paket

Frühbucher-Ticket

€ 89

Verfügbar bis zum 4.12.2021

JETZT KAUFEN

Reguläres Ticket

€ 97

Was du erhältst

JETZT KAUFEN

Was du erhältst:

  • Handverlesene und topaktuelle Inhalte zum Wohlergehen und Wohlbefinden von Pferden in deiner Arbeit und darüber hinaus
  • Zugang zu über 8 Stunden inspirierendem Videomaterial
  • Audiodateien für jedes Video
  • Alle Videoinhalte auf Englisch und Deutsch verfügbar
  • Sofortigen Zugang zu den Inhalten (ab 20.11.)   

 

Jetzt Platz sichern!

Sei dabei, wenn diese seltenen, aber so hochqualifizierten Stimmen aus der Pferdewelt endlich und exklusiv ihre einzigartigen Erkenntnisse teilen. Erfahre, wie du die Verbindung und Kommunikation mit deinen Pferden in deinem beruflichen und/oder persönlichen Umfeld vertiefen kannst. Und lass uns gemeinsam die Pferdewelt verändern, Mensch für Mensch, Gedanke für Gedanke.

Dein Ticketkauf trägt zur Finanzierung weiterer Forschungen zum Wohlergehen und Wohlbefinden von Pferden in weltweiten pferdegestützten psychotherapeutischen Programmen bei. 

 

... Fragen? 

Schau bitte einmal in unsere FAQs unten, und wenn deine Fragen dann noch offen ist, schreib uns gern an [email protected]!

Frequently Asked Questions

Sichere dir jetzt deinen Platz

 


 

Erhalte Zugang zu dem selten vermittelten Wissen von ausgewählten besonderen Pferdemenschen aus der ganzen Welt!

 

Jetzt Ticket sichern